Start >  Okernick >  Geschichten >  Pappenheim

Pappenheim, der Damm muss weg!

Bob Dachs

Überschwemmung bei Familie Dachs! Bob macht sich auf den Weg zum Okernick, um sich zu beschweren. Doch der kann gar nichts dafür, denn die Menschen bauen einen Damm. Damit wollen sie Wolfenbüttel unter Wasser setzen und dann erobern. Ihr Anführer heißt Pappenheim und ist so etwas wie ein General.

Überschwemmung bei Groß Stöckheim
Wühlmäuse am Werk!

Auf dem Bild nach einer alten Skizze aus dem “Theatrum Europäum” von 1633-1738 sieht man die aufgestaute Oker, den Bau von Bob Dachs und die vermutete Burg des Okernick. Wolfenbüttel ist auf diesem “Luftbild” rötlich eingefärbt.

Der Damm wurde später Schwedendamm genannt, weil einige Jahre nach dem Pappenheim seine Gegner, die schwedischen Truppen, die gleiche Idee hatten und die Oker noch einmal aufstauten.

Auch die Tiere können bei der Überschwemmung ertrinken, einige sind schon auf die Insel zwischen den Flussadern geflohen.

Zum Glück gibt es die flinken Wühlmäuse, die machen sich daran, den Damm zu zerstören. Alles geht gut voran, wäre da nicht noch ein schwatzhafter Rabe, der im letzten Augenblick  die Geheimaktion verraten könnte.

Tipp: Heute sind die Reste des “Schwedendamms” unterhalb des Lechlumer Holzes zwar nur noch schwer zu erkennen, aber eine Radtour zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel im Okertal lohnt sich immer.

StartOkernickGeschichten > Pappenheim

nach oben